Donnerstag, 22. März 2018

10.30 Uhr

Ankommen, Anmeldung, Gespräche
bei Kaffee oder Tee


11.00 Uhr

Offener Beginn:
Partizipative Einstiegstore
Für Früh-Angereiste und Mitmach-Begeisterte bieten wir einen offenen Beginn, mit Angeboten, die Tagung aktiv mitzugestalten.
(• Eröffnungs-Performance mitentwickeln: Workshop mit Aktionstrainer Marc Amann • Mitgestaltung des Gallery Walk • Do it yourself-Getränkebar mit ‚Smoothie-Tretmaschine‘)


12.00 Uhr

Gemeinsamer Auftakt:
„Shrinking spaces? – Räume öffnen!“
mit Eröffnungs-Performance & Einstiegsstatements
Wir bearbeiten in unterschiedlichen Formaten unsere Ausgangsthese: Weltweit werden die Räume für politische Aktivität und Mitbestimmung immer mehr eingeschränkt, während wir mehr Raum für Mitbestimmung und Mitgestaltung für die Umsetzung der öko-sozialen Transformation brauchen und wollen.


| 13.30 Uhr Mittagspause |

14.30 Uhr

Workshop-Phase I
Parallele Workshops


| 16.00 Uhr Pause |

16.30 Uhr

Plenum I:
„Zukunftsgestaltung nur mit uns!

Nachhaltige Entwicklung braucht organisierte Zivilgesellschaft.“
Diskussion mit Stefan Diefenbach-Trommer (Allianz Rechtssicherheit für politische Willensbildung e.V.), N.N. (Eine Welt Landesnetzwerke), politische Entscheidungsträger*innen und Teilnehmer*innen.
Der Versuch, organisierte politische Partizipation zu be- oder verhindern nimmt weltweit viele Formen an. In Europa und Deutschland wird teilweise die Gemeinnützigkeit in Frage gestellt um die Finanzierung zu erschweren. In andern Ländern werden politisch Aktive mit Gefängnis und Schlimmerem bedroht. Wie können wir dieser Entwicklung international und solidarisch entgegentreten?


| 18.30 Uhr Abendessen |

20.00 Uhr

Abendprogramm
(• Power-Point Karaoke • Gespräche an der streitBar • Kreativ-Werkstätten • Tanzen • … )

2. Veranstaltungstag (Freitag, 23.3.)       >>>

Programm-Flyer        
>>>